Ansprechpartner:

Ich interessiere mich für:

Anrede

Name*

Vorname*

E-Mail*

Telefon

Ihre Nachricht

Eigenverantwortung

Eigenverantwortung bedeutet, dass du immer zuerst für dein eigenes Leben und für alles, was damit zusammenhängt, verantwortlich bist! Eigenverantwortung bedeutet auch, für alles, was du tust, für alles, was du nicht tust und für das, was sich daraus entwickelt, gerade zu stehen. Ohne Eigenverantwortung wird Mitgefühl zu Mitleid, Nächstenliebe zur Kompensierung der eigenen Schuld, Beziehung zu Verstrickung und Liebe zu Abhängigkeit.

Durch Eigenverantwortung zu Beziehungsfähigkeit.

Alles, was du sagst, und alles, was du nicht sagst, hat einen direkten Einfluss auf dein Umfeld und dein Leben. Auch dann wenn du glaubst, dass es unwichtig, unbedeutend oder nur ein Scherz ist, kann es bei jemand anderem einen intensiven Prozess auslösen, dessen Folgen in keinem rationalen Zusammenhang zu stehen scheinen. Du übernimmst Eigenverantwortung, wenn du zu dem stehst, was du gesagt oder nicht gesagt hast und wenn du herausfindest, welche bewusste oder unbewusste Aggression hinter deinem Verhalten steht. Erst wenn du dein Verhalten erkannt hast, ist es dir möglich, dem anderen aufrichtig zu sagen, dass dir dein Verhalten Leid tut.

Auch alles was du denkst hat Folgen für dich und deine Umwelt. Du übernimmst Eigenverantwortung, wenn du lernst, deine Gedanken wahrzunehmen und zu erkennen, wie sie sich auf dein Umfeld und dein Leben auswirken und wenn du für die Folgen, Verantwortung übernimmst. Durch Eigenverantwortung wird dein Verhalten bewusster und deine Beziehungen aufrichtiger.

Durch Eigenverantwortung zu Unabhängigkeit.

Die Konsequenzen deiner Entscheidungen und Handlungen selbst zu tragen – ist Eigenverantwortung! Du hast das bestimmt auch schon erlebt, wie groß die Erleichterung ist, wenn jemand anderes deine Scherben zusammenkehrt. Wenn dir ein Fehler unterlaufen oder ein Missgeschick passiert ist und andere sagen: „Ach lass gut sein, ist doch nicht so schlimm, ich mach das schon!“ oder „Macht doch nichts, mach es einfach nochmal.“ Wie erleichtert du dann bist, dass jemand so großzügig ist und die Verantwortung für dich übernimmt.

Weder der großzügige Mensch noch du haben Eigenverantwortung gezeigt. Er hat, vermutlich aus Angst vor einem Konflikt, die Verantwortung für deinen Fehler übernommen und du hast, aus Angst vor den Konsequenzen, sein Angebot leichtfertig angenommen. Jetzt seid ihr beide miteinander verstrickt, er hat dich benutzt um sich besser zu fühlen und du bist in seiner Schuld. Eigenverantwortung abzugeben ist leichtfertig und führt zu Abhängigkeit. Eigenverantwortung zu leben ist zwar nicht immer einfach, aber es ist die Grundvoraussetzung, um als Individuum selbstbestimmt, unabhängig und frei zu leben.

Jetzt mehr zum Thema Eigenverantwortung lesen!

Eigenverantwortung lernen

Aufgrund der, von Generation zu Generation weiter gegebenen, Prägungen, Konditionierungen und Traumatisierungen haben wir verlernt Eigenverantwortung zu übernehmen. Uns wurde und wird beigebracht, dass die Gesellschaft, die Religion und die Firma wichtiger sind als wir selbst, dass jeder Einzelne zwar wichtig für das Gesamte, aber dennoch nur ein Rädchen im Getriebe ist. Wer für sich selber sorgt und eigenverantwortlich handelt, wird schnell als Egoist und Außenseiter abgestempelt.

Um Eigenverantwortung zu lernen, musst du bereit sein hinter deine Fassade zu schauen und deine Prägungen, Konditionierungen und Traumatisierungen aufzudecken. Du wirst dort deiner Einsamkeit, deinem Schmerz, deiner Trauer, deiner Angst und deiner Wut begegnen. Du musst dich selbst, deine Familie und die Gesellschaft in Frage stellen und es aushalten von anderen belächelt, gemieden oder sogar ausgestoßen zu werden. Es ist ein langer und oft schwieriger Prozess, aber am Ende wartet das wertvollste Geschenk, dass dieses Leben für dich bereit hält – DU SELBST – selbstbewusst, lebendig, frei und selbstbestimmt!


Bitte beachte die rechtlichen Hinweise zum Inhalt dieser Seite!